Gefährliche Adventszeit

Gefährlich? Nanu – warum das denn?

Weil sie, so wie sie sich bei uns darstellt, das Licht, um das es eigentlich geht, eher verdunkelt.

Es werden falsche Assoziationen geschaffen. “Weihnachtsmärchen” werden mit der ewigen Wahrheit verknüpft, allerlei mystisches Zeug auf eine Stufe mit dem Wort Gottes gestellt. Aus allen Lautsprechern dröhnt es, dass alle Jahre wieder “das Christuskind” auf die Erde nieder käme, und die Kinder warten darauf, weil es ihnen angeblich die Geschenke bringt – während der wahre  Christus im Himmel zur Rechten Gottes sitzt und uns verkündigen lässt, dass wir Buße tun und an das Evangelium glauben sollen.

Die Welt mag das Kind in der Krippe mit der ganzen Stallromantik (die so romantisch nicht war), vor allem wenn es brav da liegen bleibt und nicht stört und etwa Ansprüche erhebt, die über eine Spende an irgendeine Wohltätigkeitsorganisation hinausgehen. Es darf mal kurz das Symbol aller Armen sein, aber nicht etwa der Sohn Gottes, der Anspruch auf mein ganzes Leben erhebt.

Dass wir uns nicht missverstehen – ich liebe Advent und Weihnachten und auch Tannengrün und Kerzen und Geschenke machen. Ich würde mir nur wünschen, dass es gelingen könnte, all die falschen Bilder und Assoziationen aus den Köpfen rauszukriegen, die “Engelein” durch die himmlischen Heerscharen zu ersetzen und bewusst zu machen, dass dieser Christus, der damals als “Immanuel” (= Gott mit uns) in diese Welt kam, inzwischen nicht nur erwachsen geworden, für unsere Schuld gestorben und wieder auferstanden ist, sondern auch wiederkommen wird in Macht und Herrlichkeit um Gericht zu üben und sein Reich aufzurichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s