Für uns zur Sünde gemacht

Den, der Sünde nicht kannte,
hat er für uns zur Sünde gemacht,
damit wir Gottes Gerechtigkeit würden
in ihm.
2.Korinther 5,21

Keine Sekunde
deines Tages
hattest du ohne
den Vater gelebt.
Er war in dir,
du warst in ihm.

Nie war Nähe näher,
nie war Liebe inniger,
nie war Verständnis völliger.
Du redetest seine Worte
und vollbrachtest seine Taten,
er suchte deine Ehre.

Und nun
ist es finster,
absolutes Dunkel –
und ein Schrei aus der Tiefe
sucht den Vater,
den Vater,
der nicht zu erreichen ist,
weil er meine Sünde richtet
an dir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s