„All rights reserved“

Dass Gott das Urheberrecht an dieser Welt und an unserem Leben hat, leuchtet jedem ein, der an einen Schöpfer glaubt (und dem Rest der Menschheit natürlich nicht). Aber heute ist mir noch etwas anderes aufgefallen, wovon er der Urheber ist: Er ist der Erfinder, Initiator und Vollender unserer Rettung.

Kein Wunder, kann er es überhaupt nicht leiden, wenn man versucht, seinen perfekten Plan zu verschlimmbessern. So wie manches Fake auf den ersten Blick fast wie das Original aussieht, so sehen auch die falschen Heilswege dem einen richtigen manchmal ähnlich. Sie sehen oft viel “frömmer” und “geistlicher” aus! Wenn man ihnen aber folgt, richten sie nur Schaden an.

Schon zu Paulus Zeiten dachten einige, nur Gnade sei zu wenig. Soooo einfach könne es man sich dann doch nicht machen. Ein bisschen was müsse man schon noch dafür tun, diese Gnade zu verdienen. Das kann doch wohl nicht alles sein! – Und wir stehen immer noch in Gefahr, in diese Denkweise zu verfallen (was daran liegt, dass die “alte Schlange”, die schon die Galater damit beunruhigt hat, immer noch lebt). Oder wenn man schon die Gnade nicht verdienen kann, so müsse man sich doch irgendwie selbst befreien durch tiefere Erkenntnis, Philosophie, Rituale…..irgendein Super-Christentum.

Es gibt auch die Fakes der anderen Art, die behaupten, die Rettung werde schlichtweg über alle ausgegossen, egal ob sie weitersündigen wollen oder nicht, und am Ende wird jeder gerettet, auch ohne Umkehr und Glauben. Und es gibt sicher noch weitere Varianten, die man aber nicht alle kennen muss; wenn man das Original gut genug kennt, werden einem die Unterschiede schon auffallen.

Gott, der alle Rechte an unserer Rettung beansprucht, ist da ziemlich empfindlich. Die Entwicklung und Durchführung hat ihn alles gekostet, und er weiß, dass die Fakes nichts wert sind und von seinem Widersacher auf den Markt geworfen werden. Paulus hat ihn schon richtig verstanden, wenn er sagt:

Ich wundere mich, dass ihr euch so schnell von dem, der euch durch die Gnade Christi berufen hat, abwendet zu einem anderen Evangelium,wo es doch kein anderes gibt; einige verwirren euch nur und wollen das Evangelium des Christus umkehren. Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: Er sei verflucht!  (Galater 1,6)

Harte, aber notwendige Worte, und wir sollten sie ernst nehmen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s