Ein gutes Zeichen

Passend zum morgigen Muttertag habe ich heute daran gedacht, dass ich ungefähr 23 Monate meines Lebens würgend und erbrechend verbracht habe. Wie so vielen Frauen war mir die ersten 3 Schwangerschaftsmonate übel bis zum Geht-nicht-mehr. Bei manchen dauert dieser Zustand auch die ganze Schwangerschaft hindurch.

In der 4. Schwangerschaft aber hörte die Übelkeit früher auf. Ich freute mich! Vielleicht hat sich ja jetzt mein Körper dran gewöhnt! Aber die traurige Wahrheit war, dass mein Baby nicht mehr lebte und keine Schwangerschaftshormone mehr produziert wurden……. So kam es, dass ich mich in den folgenden Schwangerschaften nicht mehr bedauerte, wenn mir übel war (naja, ein bisschen schon….), sondern freute! Denn diese unangenehme Sache war ein gutes Zeichen: Das Kind war okay!

Auch im geistlichen Leben sind schlechte Sachen manchmal Zeichen für Gesundheit. Z.B. sagt Jesus, dass es normal ist, wenn die Welt uns hasst. Sie sollte uns nicht hassen, weil wir solche Fieslinge sind – aber wenn sie uns rundum zustimmt, müssen wir uns Gedanken machen, denn schließlich hat sie unseren Herrn verworfen und lehnt ihn immer noch ab. Wenn es uns also anders geht, würde das auf einen geistlichen Defekt bei uns hinweisen. Trotzdem haben wir gerade in der westlichen Welt immer wieder die Tendenz, um die Gunst der Welt zu buhlen.

Bedrängnisse und Verfolgungen, bekräftigt Paulus, sind ein gutes Zeichen. Sie zeigen, dass ihr des Reiches Gottes gewürdigt werdet. Ihr steht auf der richtigen Seite, auch wenn das im Moment nicht so aussieht. Aber das macht es nicht leichter oder weniger beängstigend. Und wenn wir gerade mal eine kleinere Portion davon abkriegen, was sich jederzeit ändern kann, dann sollten wir umso mehr für die Glaubensgeschwister beten, die im Moment besonders betroffen sind – um Kraft und Hilfe und darum, dass es ihnen bewusst ist, dass es ein gutes Zeichen ist! Heute ist übrigens Gebetstag für Syrien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s