Ohne Makeup

“Ohne Makeup,” sagte mir mal eine junge Frau, “dürfen mich nur meine besten Freunde sehen.”

Nun ist gegen ein gepflegtes Aussehen ja durchaus nichts einzuwenden. Aber manchmal ist es gut, nicht all zu perfekt zu scheinen. Warum?

Ich erzähle gern die Geschichte von der Badewanne in unsrer allerersten Wohnung. Diese Badewanne regte mich auf! Ich konnte sie schrubben, wie ich wollte, sie sah immer aus, als wäre ihr gerade jemand sehr Schmutziges entstiegen und hätte seinen Dreckrand dagelassen. Und ich hasste es, dass meine Besucher genau das denken mussten: Diese Frau ist zu faul zum Putzen. Wenn ich irgendeinen Ruf gerne gehabt hätte, dann doch den, sauber zu sein!

Zu der Zeit startete ich eine Hauskinderstunde, um den Kindern aus unserem Wohnblock von Jesus zu erzählen. Es war eine Gegend, wo eher sozial Schwache wohnten. Eines Tages musste eines der Mädchen zur Toilette und sah meine Badewanne. “So sieht unsere Badewanne auch immer aus,” sagte sie fröhlich – und plötzlich begriff ich, dass es für dieses Mädchen wichtig war, dass es bei mir eben nicht aussah wie bei “Schöner wohnen”, sondern so ähnlich wie bei ihr zuhause. Ich war eine von ihnen.

Seitdem habe ich eine andere Perspektive auf meine Schwachstellen. Perfektion kann furchtbar entmutigen, vor allem, weil sie eigentlich gar nicht echt ist. Das Zeigen unserer Mängel kann andere ermutigen. Damit will ich nicht sagen, dass wir nicht mehr putzen sollen, oder dass wir unsere Fehler nun gut finden sollen. Aber wenn wir darauf verzichten, Makeup drüberzuschmieren und so zu tun, als ob, lenken wir die Aufmerksamkeit auf die Gnade Gottes und nicht auf unsere (sowieso nicht vorhandene) Vollkommenheit. Und dann können  die, die Gottes “Zielgruppe” sind, nämlich Sünder, Arme und von der Welt Geringgeschätzte, unserem Beispiel folgen und fröhlich zupacken, wenn er sein Erbarmen anbietet.

Ein Gedanke zu „Ohne Makeup

  1. Pingback: Ohne Makeup › Werden wie Jesus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s