Jesu Fußspuren folgen in Johannes 7

Am Sonntag hörten wir eine Predigt über Johannes 7,1-24. Als ich den Text jetzt noch mal für mich durchlas, wurde mir neu bewusst, welche Konsequenzen es hat, wenn ich Jesus nachfolge – was er mir hier in diesem Abschnitt vorlebt in seiner Beziehung zu seinem Vater und zu den Menschen um ihn herum. Folgende Punkte sind mir aufgefallen:

arrow-1538694_1920

  • Wenn ich Jesus folge, feiere ich nicht mehr einfach die Feste, wie sie fallen, und folge nicht menschlichen Erwartungen. Es ist Gott, der mir zu sagen hat, was ich tun soll, und ich muss ihn fragen.
  • Nicht Karriere, Öffentlichkeit, Ruhm und Anerkennung können die Motive meines Handelns sein, sondern Gottes Plan und Wille.
  • Es ist ganz normal, wenn auch die nächsten Verwandten mich nicht verstehen.
  • Wenn ich Jesus folgen will, muss ich mich Gottes Zeitplan unterordnen und nicht einfach drauf los preschen in meinem menschlichen “Ich-weiß-schon-wie”.
  • Ich muss mit Hass rechnen. Ich muss mich aus Liebe der Aufgabe stellen, auch unangenehme Wahrheiten zu sagen.
  • Die Leute werden geteilter Meinung über mich sein, und weder die gute noch die schlechte Meinung darf mich beeinflussen.
  • Ungläubige Theologen werden meinen, dass sie meine Bibelkenntnis beurteilen können, weil sie die die Fachleute sind, und ich nicht studiert habe. Sie verstehen nicht, dass Gott uns sein Wort nur dann aufschließt, wenn wir ihm gehorchen wollen.
  • Meine Glaubwürdigkeit beruht darauf, dass ich die Ehre Gottes suche und nicht meine eigene.
  • Ich muss damit rechnen, dass mein Tun falsch beurteilt und nach einer heuchlerischen Ethik gerichtet wird.

Da gibt es noch viel zu lernen und muss täglich der Kampf gegen die Selbstliebe gewonnen werden! Wie sagte doch Jesus in Lukas 14,26.27?

„Wenn jemand zu mir kommen will, muss ich ihm wichtiger sein als sein eigener Vater, seine Mutter, seine Frau, seine Kinder, seine Geschwister und selbst sein eigenes Leben; sonst kann er nicht mein Jünger sein. Wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachkommt, kann nicht mein Jünger sein.”

Ein Gedanke zu „Jesu Fußspuren folgen in Johannes 7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s