Schlagwort-Archive: Menschwerdung

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott (10)

Jesus wurde arm, um uns reich zu machen.

2.Korinther 5,9

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott (7)

Jesus, der Sohn Gottes, wurde ein Mensch wie wir.

1.Johannes 4,2

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott (5)

Jesus ist das größte Zeichen der Liebe Gottes.1.Johannes 4,9

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott (3)

Der Christus wurde durch den heiligen Geist gezeugt.

Lukas 1,35

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott (2)

Die  Menschwerdung Gottes ist wesentlicher Bestandteil unseres Glaubens! 1.Timotheus 3,16

Adventskalender: 24 Bibelverse über den Mensch gewordenen Gott

Weihnachten ist mehr als die Weihnachtsgeschichte!

Johannes 1,14

Zwei Könige: David und Jesus

IMG_7192_pIch lese gerade in 2.Samuel 5 über die Inthronisierung Davids. Einige Ähnlichkeiten zwischen David und Jesus sind mir da heute morgen ganz stark ins Auge gesprungen.

Wie lange musste David warten, bis er König wurde! Was für ein großer Zeitraum zwischen der Salbung durch Samuel und der Übernahme der Herrschaft! Was für eine Geduld! Was für ein Vertrauen auf den Zeitplan Gottes! Auch unser König  kann warten, bis es heißt:

Halleluja! Denn der Herr, Gott, der Allmächtige, hat die Königsherrschaft angetreten!

Das nächste, was mir auffällt, ist dass er auf freiwillige Unterordnung setzt. Er bekämpft seine Feinde, aber nicht sein Volk. Er wartet, bis sie einsehen, dass er der Eine und Einzige ist, der ihr König sein kann. In Davids Fall wartete er siebeneinhalb Jahre auf die, denen es schwerfiel, sich von der verworfenen Saul-Dynastie zu lösen. Unser König setzt auf Einsicht und Liebe und aufs Gewinnen der Herzen und nicht auf Gewalt und Zwang.

Ein Argument, das die Israeliten dazu bringt, David als König anzunehmen, ist, dass er ihr Bruder ist, ihr Fleisch und Blut. Und das ist auch ein Argument für uns, Jesus in unserem Leben die Herrschaft zu geben. Er wurde ein Mensch wie wir in allem, um uns gleich zu sein und uns wirksam helfen zu können!

Und sie machen David zum König, weil sie sehen, dass Gott ihn für sie zum Hirten eingesetzt hat. Sie wissen jetzt, dass sie ihn dringend brauchen als Beschützer und Versorger. Genauso ist es uns mit Jesus ergangen. Petrus schreibt:

Denn ihr wart wie Schafe, die in die Irre gehen; jetzt aber habt ihr euch bekehrt zu dem Hirten und Hüter eurer Seelen.

Jesus ist mein Bruder-König, mein Hirten-König, der König, der wartet und mit großer Geduld um unsere Herzen ringt, bis der Letzte seines Volkes ihn aus Liebe und Dankbarkeit anerkennt. Wie wunderbar wird das sein, wenn er im neuen Jerusalem regieren und alles erfüllt sein wird mit seinem Licht, seiner Liebe, seiner Fürsorge, seiner Schönheit und seiner Macht! Ich will nichts lieber, als ihm schon hier und dann dort untertan sein!